STEFFAN SCHULZ - Dann müssen drei mich suchen und dann simmer schon zu viert!

 



STEFFAN SCHULZ - Dann müssen drei mich suchen und dann simmer schon zu viert!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  album 67 blau
  Diskografie - große Übersicht!
  album 66 tabula wasa
  album 65 satanische fersen
  album 64 gnülf
  album 63 done sofunny
  album 62 aus dem leben des klaus möwe
  album 61 was bisher geschah
  album 60 geschrei in der tube
  album 59 zdgp
  album 58 zuviel des guten
  album 57 eine kleine krachmusik
  album 56 punkt
  album 55 musik für idioten
  album 54 thun
  album 53 mich
  album 52 gh 4
  album 51 winterloch
  album 50 bock gääg
  album 49 d-sides
  album 48 hunger
  album 47 ot ep
  album 46 13013
  album 45 c-sides
  album 44 alles hat schon
  album 43 gh 03 06
  album 42 ein erdbeerbonbon
  album 41 das karierte album
  album 40 Cornflaktor's Box
  album 39 Chaos
  album 38 Greatest Frites Vol. 3
  album 37 Ordnung und Disziplin
  album 36 Der Größte Scheiß
  album 35 Schdainzeit
  album 34 Mit Unfug und Recht
  album 33 Steffan Schulz Show
  album 32 Kasimir
  album 31 ST-EF 33
  album 30 qwert
  album 29 Greatest Frites Vol. 2
  album 28 Sommerloch
  album 27 Tyrannosaurus Quark
  album 26 Frie Steil
  album 25 Tagebuch einer Rohrdommel
  album 24 Ausrufezeichen!
  album 23 Kla-4
  album 22 Greatest Frites Vol. 1
  album 21 Sternstunden der Holzmusik
  album 20 chnüyercancel
  album 19 turbohne
  album 18 DEUEJESSCD
  album 17 larb 2005
  album 16 lärm
  album 15 stulz
  album 14 larb 2004
  album 13 fröhliche schreihnachten
  album 12 full power
  album 11 hahre
  album 10 live in koma 04
  album 09 back to bla
  album 08 1spur
  album 07 feif
  album 06 dgigir
  album 05 dgig
  album 04 neu wir sind da
  album 03 schdaine
  album 02 und was man
  Links
  album 01 79 07
  band test
  Downloads
  Die Band
  Gästebuch
  Kontakt

 


http://myblog.de/steffan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
"Alles wird gut" ist fertig!

Hier die endgültige Titelliste mit Songlängen:

  1. Intro 0:55
  2. Der Moment 5:16
  3. Faul 6:44
  4. Vernünftig 5:46
  5. Oder? 1:43
  6. Igel 5:03
  7. Müde 3:34
  8. Alles ist ganz normal 5:40
  9. Nase 2:00
  10. En halua sanoa 6:13
  11. Die Santak-Laus 4:41
  12. Weiter 6:40
  13. Alles wird gut 13:42
  14. Outro 1:17

Und hier noch Infos zu den einzelnen Songs:

Das Intro besteht ausschließlich aus Gesang, einem Plastikdeckel und einer Metalldose, auf die mit Finelinern eingeschlagen wird.

Der Moment beginnt mit Klavier und Schlagzeug und wird dann zu einem Rocksong mit mehrstimmigem Gesang, der teilweise nur vom Schlagzeug begleitet wird.

Faul ist ein Durcheinander aus verschiedensten Tönen, die teilweise sehr amüsant klingen. Trotzdem lässt sich natürlich noch ein Song erkennen, in diesem geht es um - wie der Titel schon subtil andeutet - Faulheit.

Vernünftig ist ein Rocksong, der keiner ist. Zwar gibt es das gewöhnliche Grundgerüst mit Schlagzeug, Gitarre und Bass, dieses wird jedoch von Streichern, Orgeln und Chorgesang übertönt.

Oder? ist im Prinzip ein Outro für "Vernünftig", in dem verschiedene Stimmen übereinander geschnitten wurden, die den Inhalt des Liedes kommentieren.

Igel ist nur auf den ersten Blick ein unsinniges Lied, aber spätestens nach dem zweiten Refrain zeigt sich, dass es vielmehr ein Aufruf dazu ist, sich auch mal unkonventionell zu verhalten. Verpackt ist das ganze in ein äußerst tanzbares Soundgewand.

Müde beginnt nur mit Klavier und Gesang, wird dann langsam durch Bass und Streicher verstärkt, und wenn der Applaus einsetzt, denkt man, es wäre schon vorbei... ist es aber nicht, mehr sage ich dazu nicht.

Alles ist ganz normal ist eine wunderschöne Ballade, in der es darum geht, dass nichts besonderes geschieht und man daher keine Inspiration für Songtexte hat.

Nase ist ein kurzes Spaßlied über... na was wohl? Genau, die Nase!

En halua sanoa ist ein Lied mit geheimnisvollem finnischen Text, dessen Übersetzung man im Booklet des Albums finden kann. Da aber auch die deutsche Übersetzung äußerst verwirrend ist, hat man nicht viel davon. Klangmäßig geht alles sehr dramatisch zu.

Die Santak-Laus widerlegt die Aussage, Steffan Schulz und die Zwei Dreisten Vier hätten schon sämtliche existierende Musikstile gespielt - Tango war nämlich definitiv noch nicht dabei! Hier handelt es sich um ein Lied, das vom tragischen Schicksal eines Insekts berichtet.

Weiter ist ein überhaupt nicht selbstherrliches Lied, das aber dafür sehr schön klingen tut.

Alles wird gut ist, wie intelligente Menschen möglicherweise schon gemerkt haben könnten, der Titelsong. Ob die Aussage des Texts jetzt ernst gemeint ist oder nicht, soll jedem selbst überlassen bleiben.

Das Outro klingt ähnlich wie das Intro, nur ohne "Schlagzeug" und ein ganzes Stück dramatischer, aber auch optimistisch.

23.11.08 14:26
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung